Kaffeesatz & Olivenöl - Meine Hautpflege

 

Zur Hautpflege nutze ich schon seit über einem Jahr nur noch ein wenig Kaffeesatz und Olivenöl. Meine Haut ist eh pflegeleicht, aber seit dem noch gleichmäßiger geworden. Anfangs fand ich es etwas gewöhnungsbedürftig, dass das Olivenöl ein paar Sekunden länger braucht als Creme um einzuziehen. Nach wenigen Malen war das aber schon normal für mich. Mittlerweile creme/öle ich mich viel seltener und weniger ein, ich habe das Gefühl, meine Haut hat wieder ihr eigenes Gleichgewicht hergestellt.

Statt Olivenöl kann man auch andere Pflanzenöle wie zum Beispiel Leinöl, Sonnenblumenöl oder Distelöl verwenden. Ich nehme Olivenöl, da ich den Geruch gerne mag und es bei meiner Haut gut funktioniert. Auch mein Mann verwendet mittlerweile ausschließlich Olivenöl. Wir haben im Badezimmer ein sehr kleines Glas mit Deckel stehen, in das wir unser Öl von unserem Speiseöl abfüllen.

Vor Haarwäschen nutze ich manchmal noch gerne einfach getrockneten Kaffeesatz als Gesichtspeeling. Dazu reicht wirklich wenig Kaffeesatz und diesen wasche ich dann direkt wieder ab.  Wer keinen Kaffee trinkt - eventuell haben Freunde oder Mitbewohner Kaffeesatz übrig, der sonst weggeworfen würde. Mittlerweile bieten sogar einige Cafés kostenlos ihren Kaffeesatz an, das ist auch interessant für Gärtner. Eine Ladung Kaffeesatz von zwei Tassen gekochtem Kaffee reicht bei mir über 3 Monate, diesen lasse ich einfach auf einem Teller flach ausgebreitet trocknen.